Schenken mit Villeroy & Boch

Schenken mit Villeroy & Boch

ENDLICH HAT SASCHAS MUTTER IHRE PLATTE ZURÜCK ... ODER: Warum SCHENKEN AUCH IMMER ERINNERN heißt!

Kennt ihr das auch? Es gibt diese Geschichten aus der Vergangenheit, die man einfach nicht mehr los wird.
Sind sie scheinbar schon längst vergessen, holen sie euch urplötzlich wieder ein.

 

So eine Geschichte verfolgt auch Sascha. Daher gehen wir mal einige Jahre zurück...

 

Zum Abiball von Saschas Jahrgang (ähm... ich verschweige mal das Jahr) hatten die Eltern auch ein paar Leckeiren zum Buffet begesteuert.

Sascha erinnert zwar sich nicht mehr daran, was seine Mutter gemacht hatte, aber auf jeden Fall noch packte sie es auf ihre heiß geliebte große Servierplatte von Villeroy & Boch. "Wilde Rose" war das Dekor, das Sascha wie kein Zweites an seine Kindheit und Jugend erinnert.

Soweit, so unspektakulär ... die Party war vorbei, Sascha um einen akademischen Grad reicher und die Platte verschwunden!! 

 

Und genau diese Geschichte ist es, die Sascha verfolgt und das seit ... nun ja ... ein paar Jahren.


"Was wünschst du dir?"

Nun steht Weihnachten vor der Tür und es ist unsere absolute Lieblingsjahreszeit! Wir backen Unmengen an Plätzchen, treffen Freunde auf dem Weihnachtsmarkt, Filmabende mit Tee und bei Kerzenschein. Aber wir lieben es auch, unseren Liebsten eine Freude zu machen! Daher machen wir uns immer viele Gedanken um unsere Weihnachtsgeschenke. 

 

Meistens fragt man ja gerade bei der Familie erst einmal die Wünsche ab. Saschas Mama gehört, wie ich, zu den Menschen, bei denen die Antwort eigentlich immer gleich ausfällt:

 

"Ich weiß nicht, eigentlich nix!?"

 

Ok, soviel dazu...


die kunst des schenkens

Manchmal reicht ein kleiner Anstoß, um genau das Richtige zu finden. Einfach ein wenig in der Erinnerung kramen und eigentlich weiß man dann schnell, was dem Anderen eine Freude bereiten könnte.

 

Als Villeroy & Boch uns und einige andere Blogger gefragt hat, ob wir Lust hätten, einen Adventskalender rund um das Thema "Schenken" zu veranstalten, waren wir sofort dabei. Es gibt so viele wunderbare Geschenkideen im V&B-Shop und wir waren uns sicher, dass wir damit jemanden eine große Freude machen können.

 

Genau das war der Anstoß für unsere Geschenkidee, denn Sascha fiel sofort wieder die alte Geschichte ein. Man will ja auch nicht irgendetwas schenken ... nützlich soll es sein ... und Freude soll es bringen! Also war ganz schnell klar - Saschas Mama bekommt endlich wieder eine neue Servierplatte. Zuerst dachten wir an "Wilde Rose" aber das wird in Saschas Familie traditionell nur zu Feiertagen ausgepackt, aber sie sollte eigentlich immer etwas von unserem Geschenk haben.

 

Also fiel die Wahl auf eine einfache und schlichte Platte. Hier lenkt nichts von den Köstlichkeiten ab, die man darauf finden wird und sie lässt sich ganz perfekt mit allem Vorhandenem kombinieren.


Geschenke, die verbinden

Was verbindet euch mit dem Menschen, den ihr beschenken möchtet? Gibt es gemeinsame Geschichten, Anekdoten und Erinnerungen?

 

Bei uns ist das zum Beispiel die Liebe und Leidenschaft rund ums Essen, Backen & Co.


Einige unserer Rezepte hier hat Sascha aus seiner Familie mitgebracht und wenn es zu einem großen Familientreffen kommt, dann wird das Essen immer auf einer großen Platte in die Mitte des Tischs gestellt und alle greifen zu ... quatschen, lachen und genießen diese Zeit miteinander.

 

Diese Art der Geschenke sind unvergleichlich, denn sie zeigen, wie tief man verbunden ist und das was man schenkt, ist weit mehr.

 

Da Saschas Eltern zu unseren größten "Fans" zählen - immer auf dem neuesten Stand, wenn es um unseren Blog geht und immer mit einem offenen Ohr für uns da sind, gab es das Geschenk nicht zu Weihnachten, sondern jetzt schon ... einfach so!

Als großes Dankeschön und kleine "Wiedergutmachung" für die verlorene Platte.

 

Denn JA, Schenken kann man das ganze Jahr über!


Sofort benutzt, ist ein gutes zeichen

Saschas Mutter hat sich riesig gefreut und wußte auch sofort, warum es eine Platte geworden ist :-)

 

Da wir mittags natürlich auch mit Muttern fleißig gebacken haben, wollte sie die hübsche Platte direkt benutzen. Also wurden die leckeren Lebkuchen Cupcakes sofort darauf platziert, die Kaffeemaschine angeschmissen und dem gemütlichen kaffeetrinken stand nichts im Wege.

 

Das Rezept hierzu werden wir euch natürlich auch noch in den nächsten Tage zeigen!

 

Wir glauben, das war ein ziemlicher Treffer ins Schwarze und haben uns mindestens genauso sehr gefreut, eine Freude zu bereiten.


Mehr Geschenkideen???

Wenn ihr noch mehr Geschenkideen sucht, dann schaut doch einfach bei all den anderen wundervollen Bloggern vorbei.

Jeder öffnet jeden Tag sein Türchen und für euch gibt es unzählige spannende Ideen.

 

Gestern gab es zum Beispiel super hübsche Teebeutel-Kekse, passend zu einer bezaubernden Teekanne bei Sarah von Gaumenpoesie und wir sind gespannt, was Tina von Lecker & Co uns morgen für eine Geschenkidee präsentiert.

 

Wir hoffen, unsere kleine Reise in Saschas Vergangenheit hat euch inspiriert, auch nochmal über solche alten Geschichten nachzudenken und ob sie nicht die perfekte Gelegenheit für ein Geschenk bieten.

 

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Verschenken, eine schöne weitere Adventszeit und lasst euch nicht stressen.

 

Eure Jungs.





info@diejungskochenundbacken.de

Newsletter:

* Pflichtfeld


Blogger Relations Kodex
Unsere Rezepte findest Du in der mealy App