Kölner Fischmarkt

Fischmarkt Köln

So lange wir jetzt schon in Köln wohnen, aber auf dem Fischmarkt, der heute zum 2. von 7 Malen in Köln am Tanzbrunnen in Deutz stattfindet, waren wir bisher nicht ...

Eigentlich verrückt, denn wir lieben es ja auf solch einem Event zwischen den Ständen hindurch zu schlendern, hier zu schauen, dort zu probieren und dabei einiges an leckeren Dingen vielleicht auch mit nach Hause zu nehmen.


Da der Markt immer Sonntags stattfindet, ist das für uns in der Tat ja auch der beste Tag der Woche, aber verplant, wie wie meist sind, hat es erst heute geklappt dabei gewesen zu sein.


Aber auch nur durch Zufall wurden wir heute morgen kurz nach dem Aufstehen darauf aufmerksam und haben uns sofort, ohne Frühstück, aufs Fahrrad gesetzt und sind hin geradelt.


Wer jetzt glaubt, dass es dort nur Fisch zu kaufen und zu probieren gibt, liegt völlig falsch! Unser erstes Augenmerk richtete sich auf einen Gemüse- und Obststand, an dem wir uns ganz viele Dinge mit hätten nehmen können, wenn wir nicht mit dem Fahrrad unterwegs gewesen wären, beziehungsweise uns eine Kühltasche mitgebracht hätten ... (das also ein MUST für's nächste Mal!)

Gemüse- und Obststand
Gemüse- und Obststand

Zum Glück waren wir recht früh dort. Der Markt beginnt um 11 Uhr und geht bis 18 Uhr. Aber zu Beginn hält sich die Menge an Besuchern noch so in Grenzen, dass man sich relativ schnell einen Überblick über die vielen verschiedenen Angebote dort machen kann, um dann gezielt an den jeweiligen Ständen zugreifen kann.


Die Ape von Lina & Benedetto

Da wir aber ja noch nicht gefrühstückt hatten, sind wir dann an der Ape von Lina & Benedetto Pellerito, die heute verschieden gefüllte Arancini und Cannoli anboten, nicht vorbei gekommen ;-)


Beides sind sizilianische Spezialitäten:


Arancini, die wir selber schon einmal mit mäßigem Erfolg (eher geschmacklich ... zuviel Safran) zubereitet haben, sind gefüllte Reisbällchen, die mit einer Panade umzogen, knusprig frittiert werden.


Cannoli sind frittierte Teigröllchen, die mit einer Milchcème (teils auch Ricotta) und evtl. Früchten oder Schokolade gefüllt werden.

Da Torsten ja schon einmal mit Freunden bei deren Familie in Sizilien in Urlaub war, mussten wir den Test direkt einmal machen und schauen, ob die Arancini, die sooooo lecker aussahen, auch geschmacklich dem Original nahe kamen. Und natürlich taten sie das!! Benedetto stammt aus Palermo und versteht sein Handwerk :-)


Man kann die beiden mit ihrer Ape übrigens für Partys etc. "mieten". Sie bieten eine Vielfalt an Leckereien an. Wer sich dafür interessiert, kann sich auf deren Homepage einen Überblick verschaffen: www.apecini.de.

Arancini
Benedetto bei der Zubereitung


Danach haben wir uns an einem Tiroler und an einem italienischen Käsestand einen Bergkäse und einen sizilianischen Zwiebelkäse gekauft und bekamen Lust auf ein Gläschen Wein. Den kann man an einigen Ständen genießen. 


Man muss schon sagen, geschickt gemacht ist der Markt, denn nach dem Wein hatten wir plötzlich Appetit auf weitere Leckereien. Und da wir nunmal in Köln unterwegs sind, mussten Rievkooche her ... Diesmal mit Camembert und Preiselbeeren. Auf dem Weg sind wir noch an dem Stand der Historischen Senfmühle aus Monschau vorbeigeschlendert und haben...nein, keinen Senf...sondern zwei Flaschen Essig mitgenommen. 

Einmal Tomaten-Balsam-Essig und eine Flasche Zitronen-Lavendel Crema-Essig! Beide sind leichte, köstliche Essige perfekt für einen leichten Sommersalat. Wir freuen uns schon die Beiden ausgiebig zu testen. Die Termine, an denen Ihr den Stand der Senfmühle besuchen könnt findet ihr hier.

Reibekuchen mit Camembert und Preiselbeeren
Reibekuchen mit Camembert und Preiselbeeren


Und da wir bisher überhaupt keinen Fisch auf dem Kölner Fischmarkt probiert hatten, aber noch eine kleine Süße Nachspeise brauchten, haben wir uns (das haben wir übrigens mit allen Leckereien gemacht) ein Krabbenbrötchen geteilt, das wir euch leider nicht zeigen können, da es zu schnell weg war ;-)

Ihr merkt schon ... gesättigt sollte man den Fischmarkt nicht besuchen, denn die Vielfalt an regionalen und internationalen Leckerbissen will man sich hier nicht entgehen lassen.

Rolando's Churros
Rolando's Churros

Viva España ... Dies war dann unser "Dessert" für den heutigen Tag. Churros. Ganz traditionell mit einer leckeren warmen Schokoladencrème.

Rolando's Churros
Rolando's Churros

Was wirklich toll war, ist, dass wir mit den meisten der Marktleute und auch Besucher immer wieder ins Gespräch gekommen sind und da bewahrheitet sich mal wieder, dass Köln doch die mediterranste Stadt Deutschlands ist.

So ging es uns nämlich auch mit Rolando und seiner Frau, die ihn Gott sei Dank davon abgehalten hat, seine Tage auf der Couch zu verbringen und sie sich so mit diesem tollen "Churros-Mobil" selbstständig gemacht haben. Sonst hätten uns heute diese fantastischen Churros gefehlt.

Wenn ihr zukünftig einmal Rolando's Churros begegnet, greift direkt zu! Die Termine, an denen sie an welchem Ort stehen, findet ihr auf ihrer Homepage.


Wir können euch sagen, dass der Fischmarkt in Köln ein echtes kulinarisches Fest ist. Um euch zu zeigen, was es sonst noch alles zu entdecken gab, lassen wir zum Schluss einfach einige Bilder sprechen und wünschen euch einen schönen und sonnigen Restsonntag.


Solltet ihr Tipps haben, für ähnliche Veranstaltungen, die man hier in der Region ausprobieren sollte, freuen wir uns über jeden eurer Kommentare.


Eure Jungs

Gambas






info@diejungskochenundbacken.de

Newsletter:

* Pflichtfeld


Blogger Relations Kodex
Unsere Rezepte findest Du in der mealy App